Home / 5 Tipps für verantwortungsbewusstes Spielen

5 Tipps für verantwortungsbewusstes Spielen

März 1, 2024
von PokerStars Learn

Verantwortungsbewusstes Spielen stellt einen extrem wichtigen Faktor für die geistige Verfassung von Pokerspielern dar. In diesem Artikel geben wir dir fünf Tipps, die dir helfen werden, dein Spiel unter Kontrolle zu behalten.

Spiele nicht, wenn du schlecht gelaunt oder müde bist

Du solltest niemals spielen, wenn du übellaunig, erschöpft oder in einem anderweitig schlechten Gemütszustand bist. Es ist schwer, gute Entscheidungen zu treffen, wenn man sich niedergeschlagen fühlt. Deshalb ist es nicht empfehlenswert, sich in einer solchen Situation ins Spiel zu stürzen. Wir sind nur Menschen und unsere Entscheidungen können von unserer Stimmung und unserem allgemeinen Wohlbefinden abhängen. Fange also nur dann ein Pokerspiel an, wenn du in einer guten Stimmung bist. Wenn du einen schlechten Tag hattest, ist es besser, eine andere Aktivität zu finden. Körperliche Aktivitäten wie Joggen bieten große gesundheitliche Vorteile und helfen auch beim Stressabbau. Im Folgenden beschreiben wir vier gesunde Grundsätze, die jeder Pokerspieler beherzigen sollte.

Spiele der Unterhaltung wegen

Wenn du dich entscheidest zu spielen, solltest du dies nur des Spaßes halber tun. Es mag viele professionelle Pokerspieler geben, aber Poker war als ein unterhaltsames Spiel mit einem sozialen Element gedacht, als es im frühen 19. Jahrhundert erfunden wurde. Das Spiel ist so konzipiert, dass es Können erfordert. Man kann also durch Lernen besser werden darin. Doch ein professioneller Pokerspieler zu werden ist nicht so einfach, wie es vielleicht aussieht. Poker sollte zum Spaß gespielt werden und nicht, um Geld damit zu machen. Niemand gewinnt immer, auch nicht die Profis. Wenn du ein Freizeitspieler mit hoher Kompetenz im Poker bist, ist es umso besser. Aber betrachte das Spiel nicht als eine Einnahmequelle.

Jage niemals Verlusten hinterher

Wenn du Geld verloren hast, fang nicht an, noch mehr zu spielen, um deine Verluste wieder auszugleichen. Dies wird nur zu noch mehr Frustration (als Tilt bekannt) führen und möglicherweise auch zu finanziellem Schaden. Bevor du es merkst, könntest du in ein tiefes Loch fallen, aus dem es immer schwerer wird, wieder rauszukommen. Wenn du einen schlechten Lauf hast und etwas Entspannung brauchst, ist es eine gute Idee, eine Pause zu machen und vielleicht etwas an der frischen Luft spazieren zu gehen, deine Lieblingsserie zu schauen oder einfach ein Game auf der Spielkonsole zu spielen. Du solltest erst dann wieder an die Pokertische zurückkehren, wenn du dich bereit dafür fühlst.

Setze dir Einzahlungslimits

Richte dir Einzahlungslimits ein und stelle sicher, dass du niemals mehr einzahlst, als du dir fürs Spielen leisten kannst. Einzahlungslimits helfen dir dabei, die Kontrolle zu behalten und deine Bankroll und das Geld, das du fürs Pokerspielen ausgibst, zu managen. PokerStars bietet dir eine ganze Reihe von Tools, mit denen du nicht nur ein Einzahlungslimit setzen kannst, sondern auch ein Tischlimit für Cashgames und ein Buy-in-Limit für Turniere. Wenn du dich überwältigt fühlst und eine längere Pause brauchst, kannst du dich auch für einen längeren Zeitraum vom Spielen ausschließen.

Spiele mit Geld, das du dir leisten kannst zu verlieren

Als Freizeitspieler, für den Poker lediglich ein Hobby ist, sollte das Geld, das du für Poker einplanst, Teil deines Freizeitbudgets sein. Spiele also Poker nie mit Geld, das du fürs Leben brauchst, z.B. für Essen, Miete oder Rechnungen. Setze nur Geld im Spiel ein, dessen Verlust du dir leisten kannst. Andernfalls wirst du während des Spielens ständig unter Druck sein, und das widerspricht dem Sinn einer Freizeitaktivität. Zudem wird es zu schlechten Entscheidungen und höchstwahrscheinlich auch zu Verlusten führen. Wenn du ein professioneller Pokerspieler bist, solltest du deine Bankroll als ein Werkzeug betrachten, mit dem du arbeitest. Stelle sicher, dass du immer ein Reservebudget hast, um deine Lebenshaltungskosten zu decken, wenn du einen schlechten Lauf hast. Solche Downswings können länger andauern, als du vielleicht denkst.

Neueste Beiträge