Wednesday, 12th June 2024 21:23
Home / Neun Pokerskills, die das Leben verbessern

Ja, ja, wir wissen es: Dieser Blog ist – genau wie PokerStars Learn – eigentlich dazu da, dich zu einem besseren Pokerspieler zu machen. Aber an dieser Stelle wollen wir dir einfach ein paar zusätzliche Gründe nennen, warum es sich lohnt, sich mit dem Pokern zu beschäftigen. Denn um ein erfolgreicher Pokerspieler zu werden, sind mehr Fähigkeiten erforderlich, als du wahrscheinlich denkst. Und diese Skills können auch abseits der Tische ziemlich nützlich sein.

Im Folgenden gehen wir auf einige der wichtigsten Fähigkeiten ein, die du beim Pokern lernen kannst, und zeigen dir, wie sie dein Leben in persönlicher und beruflicher Hinsicht verbessern können.

Bankroll-Management

Deine Bankroll ist dein wichtigstes Kapital beim Pokern. Deshalb ist es wichtig, dass du dein Geld verwalten kannst, wenn du langfristig erfolgreich sein willst. Schlechtes Bankroll-Management, Sessions an Tischen mit zu hohen Stakes oder die Teilnahme an zu „teuren“ Turnieren sind der sicherste Weg, schnell sein ganzes Geld zu verlieren. Das ist eine Lektion, die viele Pokerspielerinnen und Pokerspieler erst lernen müssen, bevor sie merken, dass an einem gutem Bankroll-Management einfach kein Weg vorbei geht.

Indem du lernst, mit deiner Bankroll beim Poker umzugehen, bereitest du dich damit auch auf andere Lebenssituationen vor. Du lernst, wie du dein Geld am effizientesten verplanst und einteilst – und sogar, wie und wann du ein Risiko eingehen kannst. Ob im Beruf oder im Privatleben: Diese Fähigkeit hilft dir überall.

Unter Druck Entscheidungen treffen

Beim Pokern stehst du ständig unter Druck, denn fast jede deiner Entscheidungen hat erhebliche Auswirkungen – auf dein Turnier, auf deine Cashgame-Session oder deine Bankroll. Manchmal musst du mehrere schwierige Hände hintereinander spielen und jedes Mal deine beste Entscheidung treffen. Du kannst keine Auszeit nehmen, nicht abtauchen oder dir von einem Freund helfen lassen.

Entscheidungen, Entscheidungen …

Auch wenn das hart – und manchmal frustrierend – sein kann, wirst du mit etwas Übung lernen, mit Drucksituationen umzugehen, sowohl beim Poker als auch in anderen Bereichen deines Lebens. Es wird dir zur zweiten Natur werden.

Das ist der Grund, warum viele Pokerspieler auch in anderen Branchen mit hohem Erfolgsdruck (z.B. als Pilot – siehe Eddy Scharf – oder in der Finanzwelt) erfolgreich sind: Sie haben sich so sehr daran gewöhnt, mit ständigem Druck umzugehen, dass sie für diese Art von Karriere gut geeignet sind.

Geduld

Wer erfolgreich Poker spielen will, muss Geduld lernen. Gelegentlich sitzt man für längere Zeit einfach nur am Tisch und kann praktisch nichts anderes tun, als seine schlechten Hände zu passen, die Gegner zu beobachten und auf gute Karten oder die richtige Spielsituation zu warten.

Wer gelernt hat, am Pokertisch geduldig zu sein, kann das natürlich auch in anderen Lebenssituationen anwenden: Selbst wenn du nur in der Schlange stehst oder im Restaurant auf die Rechnung wartest, ersparst du dir unnötigen Ärger über Dinge, die du nicht ändern kannst. Und während alle um dich herum genervt sind, stehst du ruhig da und wartest einfach, bis du an der Reihe bist. Was kannst du sonst schon tun?

Mit jeder Situation umgehen

Eines wird dir beim Pokern mit Sicherheit passieren: Du wirst immer wieder mal verlieren.

Wenn du ein guter Spieler bist, kommst du auf lange Sicht in die Gewinnzone, aber jeder Spieler wird viele, viele Verlustsituationen erleben. Das ist einfach die Natur des Spiels.

Indem du zahllose Niederlagen einsteckst und trotzdem weiterhin dein bestes Poker spielst, lernst du, dich zu konzentrieren und die wichtigen Dinge im Auge zu behalten, anstatt die Nerven zu verlieren (das berüchtigte „Tilt„). Das kann am Anfang schwer sein.

Wenn eine schlechte Session nach der anderen kommt, kann das dein Selbstvertrauen angreifen – und deine Bankroll. Du fühlst dich dann machtlos und stellst vielleicht sogar deine Fähigkeiten als Pokerspieler in Frage. Aber wenn du diese Phase – und diese Gefühle – überwinden lernst, wird dich das auf Dauer viel stärker machen.

Die meisten Menschen müssen sich nicht täglich solchen Situationen auseinandersetzen. Wenn sie also einen Verlust hinnehmen müssen, werden sie wahrscheinlich überreagieren. Du hingegen wirst viel besser für schwierige Situationen gerüstet sein – die unweigerlich in jedem Leben auftreten.

Menschen lesen und verstehen

Beim Poker musst du deine Gegner, ihre Motivation und ihre Überlegungen verstehen – du musst sie „lesen“ lernen. Damit meinen wir keine „Tells“ wie im Film, wo der Held die richtige Entscheidung am Pokertisch trifft, nur weil der Gegner die linke Augenbraue hochgezogen hat.

Stattdessen wirst du ständig andere Spieler einschätzen und über ihre Handlungen nachdenken müssen. Und nach einer Weile wirst du Menschen und ihre Beweggründe viel besser verstehen – und das nicht nur am Pokertisch.

Poker ahmt das Leben in bestimmten Bereichen ziemlich exakt nach – daher lernt ein Pokerspieler auf lange Sicht, Gefühle wie Furcht, Angst, Aufregung und mehr bei anderen zu erkennen.

Diese Emotionen erkennen zu können, ist eine wertvolle Fähigkeit für dein Privatleben und kann auch im Geschäftsleben von Vorteil sein – z.B. wenn du eine Entscheidung über jemanden treffen musst, den du nur kurz kennst.

Das Beste aus den Möglichkeiten machen

Es gibt eine Redewendung im Poker, die du wahrscheinlich kennst: „Du kannst nur mit dem Blatt spielen, das du bekommen hast.“

Wie beim Pokern musst du auch im Leben manchmal das Beste aus einer schlechten Situation machen und kannst dein Blatt nicht nach Belieben ändern. Im Gegensatz zu den meisten Menschen, die das Spiel nie gespielt haben, wirst du sehr wohl lernen, was das bedeutet.

Manchmal bekommst du am Tisch nicht die Monsterhand, auf die du gehofft hast, und bist gezwungen, mit einem mittelmäßigen Blatt den bestmöglichen Gewinnweg zu finden und zu nutzen. Das ist zwar nicht ideal, aber es ist auf jeden Fall besser, als herumzusitzen und zuzusehen, wie dein Stack durch steigende Blinds und Antes weiter und weiter schrumpft und du so lange foldest, bis du in der Versenkung verschwindest.

Diese Fähigkeit, dein Glück selbst in die Hand zu nehmen und dich durchzusetzen, wird dir in vielen Lebenssituationen helfen. Anstatt zu akzeptieren, dass die Dinge schlecht sind und nicht geändert werden können, suchst du nach Möglichkeiten, das Beste aus einer schlechten Situation zu machen – sei es auf beruflicher oder persönlicher Ebene.

Risiken abwägen

Beim Poker lernst du, was du über das Prinzip von Risiko und Belohnung wissen musst.

Auch wenn du den Spruch „Tight is right“ schon unzählige Male gehört hast, ist es eine Tatsache, dass man kalkulierte Risiken eingehen muss, um am Pokertisch Erfolg zu haben.

„No risk, no fun“ – oder kalkuliertes Risiko?

Ob in einem Cashgame, bei dem es um echtes Geld geht, oder in einem Turnier, bei dem du versuchst, auf der Gewinnleiter nach oben zu klettern: Fast jede Entscheidung, die du triffst, hat bestimmte Konsequenzen für deinen Erfolg (oder Misserfolg).

Genauso ist es im Geschäftsleben: Wenn du in der Lage bist, die Risiken und Belohnungen richtig abzuwägen, ist das von unschätzbarem Wert. Anstatt vor Risiken zurückzuschrecken oder blindlings in eine unbekannte Situation zu stürmen, lernst du, deine potenziellen Gewinne zu berechnen – und die jeweilige Situation so profitabel wie möglich zu gestalten.

Durchsetzungskraft

Je nach deinem Charakter bist du im Leben vielleicht nicht duchsetzungsfähig genug. Ich spreche natürlich nicht von körperlicher Aggression, sondern eher von der Art von Aggression, die gelegentlich nötig ist, um sein Ziel zu erreichen.

Bei Geschäftsverhandlungen zum Beispiel muss man sich manchmal durchsetzungsfähig zeigen und auf das drängen, was man will – falls man glaubt, dass man es bekommen kann.

Wenn so ein Verhalten für dich nicht selbstverständlich ist, kannst du beim Poker lernen, wie du bei Bedarf aggressiver vorgehst. Ein gut getimter Bluff oder ein bisschen Mehrwert – wenn dein Gegner nicht aussteigen will und du ihm das Callen teuer machst – verschaffen dir den Vorteil, den du an den Tischen brauchst.

Diese Skills lassen sich sehr gut auf das echte Leben übertragen: Wenn du das nächste Mal in eine Situation gerätst, in der du etwas selbstsicherer auftreten musst, wirst du darauf vorbereitet sein. Du wirst in der Lage sein, die Situation richtig einzuschätzen und das Richtige tun, anstatt aus Angst, die Chips auf dem Tisch zu verlieren, einen Rückzieher zu machen.

Konzentration

Bei all den Handys, Tablets, Fernsehbildschirmen und allem anderen, was uns umgibt, fällt es schwer, sich in dieser Welt der Ablenkungen auf eine einzige Tätigkeit zu konzentrieren.

Wenn am Pokertisch die Fußball-WM läuft …

Poker kann ein großartiges Training für deine Konzentrationsfähigkeit sein.

Die meisten von uns neigen dazu, abzuschalten, wenn sie nicht an einer Hand beteiligt sind. Sie warten einfach auf die nächste Hand und tun in der Zwischenzeit etwas anderes. Aber wenn du beim Pokern erfolgreich sein willst, solltest du mit diesen Situationen anders umgehen: Konzentriere dich stattdessen immer auf das, was gerade passiert.

Auch wenn du nicht an einer Hand beteiligt bist, kannst du wertvolle Informationen aus einer sich entwickelnden Hand zwischen anderen Spielern gewinnen – Informationen, die dir später nützlich sein können, wenn du in einen Pot mit einem dieser Spieler verwickelt wirst.

Wenn du lernst, dich am Pokertisch zu konzentrieren, kannst du das auch in anderen Lebenssituationen anwenden. So lernst du, Ablenkungen zu ignorieren und präsent zu sein. Es braucht zwar etwas Zeit, Übung und Anstrengung, aber wenn du diese Fähigkeit ausbaust, wirst du garantiert in (fast) allen anderen Lebensbereichen besser werden.

Verbessere dein Pokerspiel, verbessere dein Leben

Poker beinhaltet viele strategische, mathematische und psychologische Elemente, die alle ein hohes Maß an Können erfordern. Wenn du es ernst nimmst, wird dich das Spiel auf vielen Ebenen herausfordern. Außerdem musst du dich ständig weiterentwickeln, wenn du beim Poker erfolgreich bleiben willst.

Das alles macht Poker natürlich erst einmal schwierig – aber dadurch ist es auch eines der wertvollsten und nützlichsten Spiele, die man lernen kann. Es vermittelt dir Fähigkeiten, die du in vielen anderen persönlichen und beruflichen Situationen anwenden kannst.

Du musst kein professioneller Pokerspieler werden, um von diesem Spiel zu profitieren. Auch wenn du nur gelegentlich spielst, aber über deine Entscheidungen nachdenkst und an deinen Pokerskills arbeitest, wirst du viele der in diesem Artikel beschriebenen Fähigkeiten entwickeln.

So hast du nicht nur jede Menge Spaß beim Spielen, sondern profitierst auch von anderen Vorteilen, die dir im Alltag helfen werden.

————————————

Spiele verantwortungsbewusst! Für weitere Informationen zum verantwortungsbewussten Spielen besuche unsere Webseite: https://www.pokerstars.de/about/responsible-gaming/#over18

————————————–

Zum Weiterlesen: Häufige Fehler beim Poker – und wie man sie korrigiert

Ähnliche Beiträge

Neueste Artikel