Wednesday, 12th June 2024 22:54
Home / SCOOP 2024: SCOOP-Champions erzählen ihre Geschichten

JONAS „DONUT604“ MACKOFF

Event: SCOOP 05-M: $109 PLO [6-Max]
Teilnahmen: 1.050
Preisgeld: $17.158

Dies ist der dritte SCOOP-Titel für den Kanadier Jonas „donut604“ Mackoff und die aktuellste Ergänzung seines ohnehin beeindruckenden Poker-Lebenslaufs. Zuvor war Mackoff bereits 21. beim World Series of Poker Main Event geworden und hatte zwei WSOP Circuit-Ringe, einen Aussie Millions-Titel sowie ein EPT Side Event gewonnen.

Mackoff nahm sich ein Jahr Auszeit vom Poker, um eine andere Chance zu nutzen: ein Praktikum bei einer Trading-Firma in New York. Aber im Januar dieses Jahres kehrte er wieder zum Studium des Pokerspiels zurück – und sein Sieg beim $109 PLO 6-Max für $17.158 zeigt, dass er nahtlos an frühere Zeiten anknüpfen konnte.

„Um ehrlich zu sein, hatte ich an Tag 1 (Sonntag) viel zu viele Tische am Laufen“, sagt er. „Am Finaltisch war ich ziemlich short. Ich habe ziemlich tight gespielt, mir meine Spots ausgesucht und es geschafft, bis zum Spiel zu dritt durchzuhalten, wo ich zur richtigen Zeit ein paar All-ins gewinnen konnte.“

Abseits des Pokerns verbringt Mackoff gerne Zeit mit seiner Frau und seiner dreijährigen Tochter. Dazu spielt er Eishockey und Fußball und hört sich Wissenschafts- und Philosophie-Podcasts an – aber Poker bleibt seine oberste Priorität neben der Familie.

„Ich bin seit 15 Jahren professioneller Pokerspieler“, sagt er. „Mein Ziel ist es, der beste Spieler zu werden, der ich werden kann, und das so professionell wie möglich zu tun. Härter zu arbeiten als meine Gegner, um möglichst lange erfolgreich zu sein.

„Als ich anfing, war es relativ einfach, mit Aggressivität und Erfahrung durchzukommen. Ich bin viele Jahre ohne große Mühe auf einem guten Spielniveau mit durchgerutscht. Aber ich möchte ein Elitespieler werden, oder zumindest so gut wie möglich darauf hinarbeiten.“

MARIO „MANTHONY89“ MENICANIN

Event: SCOOP 68-H: $530 NLHE [Turbo Progressive KO Freezeout]
Teilnahmen: 402
Preisgeld: $32.863

Mario „MAnthony89“ Menicanin holte sich seinen ersten SCOOP-Titel mit einem Sieg im Event 68-H – einem $530 Turbo PKO. Der Pokerprofi aus Bosnien und Herzegowina, der seit fast einem Jahrzehnt spielt, setzte sich gegen insgesamt 402 Teilnehmer durch und gewann $32.863.

„Wie jeder Pokerspieler ist es immer eines meiner Ziele, COOP-Champion zu werden. Daher ist es ein schöner Erfolg“, sagt er. „Es lief von Anfang an ziemlich gut, und ich hatte ein paar Mal Glück und Pech, aber ich habe einfach weiter gegrindet und gute Entscheidungen getroffen.“

Menicanin sagt, sein Trick beim Pokern bestehe darin, sich zunächst kleine, erreichbare Ziele zu setzen – und erst dann größere Ziele, die Energie und Entschlossenheit erfordern. „Und natürlich gehört ein COOP Main Event zu den größtren Zielen.“

Außerhalb des Pokerspiels reist er gerne und hofft, mehr Live-Poker zu spielen, wenn er eine Pause vom Online-Poker braucht.

ANDREI „INFINITY899“ P

Event: SCOOP 63-L: $5.50 NLHE
Teilnahmen: 7.523
Preisgeld: $5.227

Seit er 2010 mit dem Pokern begann, gehörte der Gewinn eines SCOOP-Titels zu den ganz großen Träumen von Andrei „Infinity899“ P.

„Ich bin überglücklich, dass ich es geschafft habe“, sagt Andrei, ein Software-Ingenieur aus Rumänien. „Obwohl es ein niedriges SCOOP-Event war, bei dem es nicht um lebensveränderndes Geld ging, ist das zweifellos der beste Moment meiner bisherigen Pokerkarriere – ein wahr gewordener Traum.“

Und das von einem Mann, der schon viele Mid-Stakes-Events gewonnen hat, es an den Finaltisch der Sunday Million geschafft hat und kürzlich noch ein MicroMillions-Event gewinnen konnte … Allerdings hatte Andrei noch nie einen großen Titel gewonnen – und wie sich herausstellte, ist das etwas, womit Geld nicht konkurrieren kann. „Ich hoffe, das ist nur der Anfang von vielen weiteren Titeln, die noch kommen werden“, sagt er.

Andrei sagt, der Sieg kam nach acht Stunden intensiver Konzentration, in denen er sein A-Game spielte, aber auch an den entscheidenden Stellen Glück und gute Hände hatte. Er spielte aggressiv, als noch zwei Tische übrig waren, und lehnte einen Deal beim Heads-up ab, bevor er sich den Sieg holte.

Seine Frau, die seine Pokerleidenschaft unterstützt, nennt ihn jetzt „Champion“ statt „Liebling“.

„Manche Leute gehen angeln oder wandern, aber ich spiele Poker zum Spaß“, sagt er. „Es ist ein großartiges Hobby, das es mir ermöglicht, mich mit verschiedenen Leuten zu messen, um ordentliche Preisgelder und tolle Trophäen zu kämpfen, meinen Verstand zu schärfen und meine Emotionen besser zu verstehen und zu kontrollieren.“

JP „BURIANJPB“ BURIAN

Event: SCOOP 19-M: $55 NLHE [6-Max Turbo Progressive KO]
Teilnahmen: 3.965
Preisgeld: $20.855

Vor zwei Jahren belegte der Brasilianer JP „burianjpb“ Burian den zweiten Platz bei einem SCOOP-Event. Natürlich war er damals frustriert, den Titel und die Trophäe knapp verpasst zu haben. Aber dieses Jahr hat er den Frust erfolgreich überwunden, mit seinem Sieg beim $55 NLHE 6-max Turbo PKO (der ihm $20.855 Preisgeld einbrachte).

„Das ist definitiv der Meilenstein in meiner Pokerkarriere“, sagt er.

Burian spielt seit fünf Jahren professionell, daher wusste er, was ihn in der Endphase eines Turniers erwartet. Doch sein Computer hätte ihm beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht.

„Ich musste wegen eines Systemproblems mit meinem PC von meinem Desktop auf mein Notebook umsteigen“, sagt er. Burian setzte also während einer wichtigen Phase mitten im Turnier etwa 10 Minuten lang aus. „Es war ein KO-Turnier – da darf man keine guten Gelegenheiten verpassen, um K.o.-Schläge auszuteilen.“

Als dieses Problem dann einmal hinter ihm lag, gab es kein Halten mehr. Burian erinnert sich, dass seine Frau an einem Punkt auf den Knien betete. „Das hat mich so mitgenommen, dass ich von da an mein bestes Poker spielen musste.“

Er hofft nun, mit seiner Frau an seiner Seite als Pokerspieler durch die Welt zu reisen.

ALEKSANDAR „SLABINSON66“ KAROV

Event: SCOOP 20-H: $215 NLHE [Action Starter]
Teilnahmen: 594
Preisgeld: $20.922

Für Aleksandar „slabinson66“ Karov steht die Familie an erster Stelle.

„Ich weiß, dass die meisten erfolgreichen Pokerspieler erst eine Karriere und jede Menge Geld machen und dann eine Familie gründen“, sagt er. „Bei mir ist es genau andersherum.“

Der Bulgare Karov begann 2009 mit dem Pokern, legte aber für über ein Jahrzehnt eine Pause vom Pokern ein, um zu reisen und mit seiner Frau zwei Kinder zu bekommen. Jetzt sitzt er wieder an den Online-Tischen und träumt davon, Profi zu werden, seine Karriere an den Nagel zu hängen und weiter zu reisen – dieses Mal zu den großen Poker-Events.

„Ich will einfach jeden Tag besser werden … und an allen EPTs teilnehmen, die PokerStars organisiert“, erzählt er.

Mit seinem SCOOP-Erfolg ist er seinem Ziel einen Schritt nähergekommen UND hat einen SCOOP-Titel in der Tasche. Karov setzte sich beim $215 Action Starter (#20-H) gegen 594 Teilnehmer durch und gewann $20.922 – das bisher höchste Preisgeld seiner Pokerreise. Aber große Teilnehmerfelder und große Resultate sind ihm nicht fremd.

Grosse Erfolge und grosse Ziele

„Ich habe das Fenomeno gewonnen – und das ist vielleicht mein größter Erfolg, denn das Feld war sehr groß und mit vielen Profis und Topspielern durchsetzt“, sagt er. „Es war ein tolles Gefühl und ich war sehr stolz.“

Karov spielt normalerweise alles bis zu einem Buy-in von $215 und hat sich auch direkt für das SCOOP-Event eingekauft, das er gewonnen hat – auch wenn er sich das Ticket erst spät holte. „Ich habe mich verspätet angemeldet und begann mit einem kleineren Stack als fast alle anderen an meinem Tisch“, erzählt er. Dann verlor er ein All-in gegen den kleinsten Stack am Tisch und hatte nur noch fünf Big Blinds.

Aber beim Turnierpoker kann alles passieren – und nach zahlreichen Verdoppelungen war er nicht nur zurück im Spiel, sondern auch erfolgreich. „Als wir in die Nähe des Geldes kamen, habe ich meine Strategie umgestellt – um nicht nur Preisgeld zu gewinnen, sondern auch den Finaltisch zu erreichen.“

Sobald er es an den Finaltisch geschafft hatte, gab es kein Halten mehr. „slabinson66“ schaltete fünf der Finalisten selbst aus, bevor er sich mit Pocket-Assen gegen Pocket-Neunen den Sieg im Heads-up sicherte.

Herzlichen Glückwunsch, Aleksandar – wir sehen uns sicher bald auf der European Poker Tour.

„ILOVESCARFGUY“

Event: SCOOP 19-L: $5.50 NLHE [6-Max Turbo Progressive KO]
Teilnahmen: 9.143
Preisgeld: $4.009

Erinnerst du dich noch an den „Scarf Guy“, den Typen mit dem Schal? Sein richtiger Name ist Sebastian Sorensson, der Gewinner der PokerStars Championship Barcelona (im Grunde ein EPT-Titel) im Jahr 2017.

Nun, „ILoveScarfGuy“ ist ein großer Fan. So sehr, dass er sich nach ihm benannt hat und sich bei PokerStars anmeldete, als Sorensson gerade seine Trophäe in die Höhe hielt.

Wir können dir nicht sagen, wer „ILoveScarfGuy“ ist, aber wir können dir sagen, dass er definitiv nicht Sebastian Sorensson ist.

Sebastian Sorensson – der Typ mit dem Schal, den „ILoveScarfGuy“ liebt

Wir können dir auch sagen, dass er 2020 einen WCOOP-Titel gewonnen hat, und zwar ein $215 6-Max-Event, samt mehr als $40.000 Preisgeld. „Dieser Sieg brachte so viel Geld mit sich, dass ich damit Vollzeit spielen könnte, wenn ich es weiterhin ernst nahm“, erzählt er uns. „Seitdem wollte ich unbedingt auch einen SCOOP-Titel gewinnen – und jetzt ist es endlich passiert.“

Ganz genau: ILoveScarfGuy aus Kroatien gewann ein $5,50 6-Max Turbo PKO für $4.009 – eines seiner niedrigsten Buy-ins an diesem Tag.

„Bei dem riesigen Teilnehmerfeld schien es nicht realistisch, dass ich weit kommen würde. Aber als noch etwa 200 Spielerinnen und Spieler übrig waren, fing ich an, an einen möglichen Erfolg zu glauben, konzentrierte micht und war bereit, die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen. Vielleicht hat mir der unbedingte Wille zum Titel geholfen, all die Flips zu gewinnen, die man braucht, wenn man in einem Turbo-PKO-Format als Letzter überleben will.“

Er fährt fort: „Ich kam als Chipleader an den Finaltisch und war sehr zuversichtlich, dass ich es schaffen würde, das Turnier zu gewinnen. Und bis zum Heads-up, das ein ziemlicher Kampf war, lief auch alles reibungslos.“

Jetzt, wo er die beiden großen COOPs hinter sich gebracht hat, wird ILoveScarfGuy weiter professionell pokern.

Pokertheorie und Praxis

„Ich liebe die theoretische Seite des Pokerns“, sagt er. „Es ist ein wunderschönes Spiel, aber der Schritt ist ziemlich groß zwischen dem Erlernen von etwas Neuem, dem Erkennen des Verhaltens und der Tendenzen der Spieler und dem Ausnutzen der sich daraus ergebenden Vorteile bei korrektem Spiel. Ich will mich weiter verbessern und gegen die besten Spieler antreten.

„Langfristig möchte ich den Punkt erreichen, an dem es für mich sinnvoll ist, an EPT Main Events teilzunehmen. Ich weiß nur, dass ich mein Bestes geben werde und dass ich bereit bin, mit den Ergebnissen zu leben. Egal wie sie ausfallen.“

ILoveScarfGuy hofft auch, eines Tages zurück an die Uni zu gehen und Analytik zu studieren – denn er träumt davon, eines Tages für ein Sportteam zu arbeiten. Im Moment ist er aber sehr zufrieden mit seinem Leben.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich eine Familie habe, die mich auf meinem Weg unterstützt. Ein großes Lob an meine Mutter und meinen Vater, die immer an mich geglaubt haben, egal was ich tat – und manchmal sogar mehr, als ich an mich selbst glaubte.“

„H3PP4P01K4“

Event: SCOOP 32-H: $530 PLO [6-Max Turbo Progressive KO Single Re-Entry]
Teilnahmen: 174
Preisgeld: $16.787

„Alles in allem hat sich der Sieg wirklich gut angefühlt. Fast schon überraschend gut. Nach über einem Jahrzehnt als Profi war dies eines der Dinge, die auf meiner ‚Poker Bucket List‘ standen. Ich bin sehr froh, dass ich diesen Punkt jetzt von meiner Liste abhaken kann.“

„NIV-MIZZET D“

Event: SCOOP 15-H: $530 NL 5-Card Draw [6-Max Progressive KO]
Teilnahmen: 43
Preisgeld: $9.012

Alles begann mit einem $22-Satellite für Finnlands „Niv-Mizzet D“. Dabei war er eigentlich gar nicht in der Stimmung fürs Spielen.

„Für mich erfordert 5-Card Draw höchste Konzentration. Daher war ich nicht sicher, ob ich das den ganzen Tag lang durchhalten konnte“, sagt er. „Trotzdem musste ich mich einfach für das Satellite anmelden.“

Inzwischen können wir mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass er jetzt sehr glücklich mit dieser Entscheidung ist. „Niv-Mizzet D“ gewann nicht nur einen Platz im $530 NL 5-Card Draw PKO, sondern setzte sich auch gegen das 43-köpfige Teilnehmerfeld durch und kassierte am Ende $9.012.

Auf dem Weg dorthin gab es allerdings ein paar Rückschläge: An einem Punkt des Turniers verlor der Finne 70 % seines Stacks.

„Das war eine ekelhafte Situation“, erzählte er. „Der Cutoff eröffnete mit 6.300 von 180.000, und der Button, mit einer Bounty von $125, ging für 16.000 All-in. Ich raiste aus dem Big Blind mit 222 auf 36.000 und der Cutoff ging mit 180.000 All-in. Ich callte und verlor gegen 666. Während der Hand hatte ich die ganze Zeit über ein schlechtes Gefühl, konnte sie aber nicht aufgeben.

„Mir gefällt 5-Card Draw ohne Bounties besser, denn mit den Bounties im Spiel wird es ein komplettes Ratespiel“, sagt er und lacht.

Trotzdem gelang ihm ein Comeback, und er gewann nach 14 Jahren Onlinepoker seinen ersten SCOOP-Titel. Zufälligerweise war das erste Spiel, das er online spielte, eine Partie 5-Card Draw.

„Ich hatte schon größere Erfolge, aber für mich geht es beim Pokern nicht nur ums Geld. Deshalb fühlt sich dieser SCOOP-Sieg in gewisser Weise wertvoller an als alles andere zuvor.“

JOSH „3BETWIZKID“ BOULTON

Event: SCOOP 31-L: $11 NLHE [6-Max Turbo Mystery Bounty]
Teilnahmen: 10.928
Preisgeld: $6.784

„Ich hatte einfach einen sehr guten Lauf – und den muss man auch haben, wenn man fast 11.000 Leute schlagen will. Es ist schön, meinen ersten SCOOP-Titel zu holen. Ich spiele Poker als Beruf und möchte so viele SCOOPs und WCOOPS wie möglich gewinnen! Ich habe ein EPT-Online-Event gewonnen, das war wahrscheinlich mein größter Erfolg … das und die Tatsache, dass ich seit über zehn Jahren als Profi mit dabei bin.“

————————————

Spiele verantwortungsbewusst! Für weitere Informationen zum verantwortungsbewussten Spielen besuche unsere Webseite: https://www.pokerstars.de/about/responsible-gaming/#over18

————————————–

Ähnliche Beiträge

Neueste Artikel