Wednesday, 17th April 2024 08:11
Home / PokerStars Head of Game Integrity: “Vertrauen ist alles”

Für jede Online-Pokersite hat es absolute Priorität, sicherzustellen, dass die Spielerinnen und Spieler sicher und ohne Bedrohung durch Betrug spielen können. Und bei einem Online-Pokeranbieter von der Größe von PokerStars ist dafür ein ganzes Team erforderlich.

Wir sprachen mit Francis Lincoln, dem Head of Game Integrity (Leiter der Abteilung Spielintegrität) bei PokerStars, über die Aufgaben seines Teams, die Bedeutung des Vertrauens in die Spielintegrität und darüber, was er und sein Team alles unternehmen, um PokerStars zu einem der sichersten – wenn nicht sogar dem sichersten – Pokeranbieter der Welt zu machen.

Das PokerStars Game Integrity Team

„Das Game Integrity Team besteht aus rund 50 operativen Mitarbeitern“, erzählt Lincoln. „Darüber hinaus haben wir mehrere spezialisierte Entwicklerteams, die uns Tools zur Verfügung stellen, sowie unser eigenes Datenanalyse-Team.“

Lincolns Team besteht aus passionierten Pokerspielern und ehemaligen Profis sowie aus Mitarbeitern mit einem Hintergrund in Datenanalyse. Sie durchkämmen Problemfälle, schauen sich Pokerhände an und analysieren die dazugehörigen Daten – immer auf der Suche nach Verstößen gegen die Spielintegrität.

Anders ausgedrückt: Sie stoppen Spieler:innen, die andere Spieler:innen betrügen oder übervorteilen wollen.

„Jemand hat einmal gesagt, dass es vielleicht 100 Leute weltweit gibt, die das tun, was wir tun – und dass mehr als die Hälfte von ihnen für PokerStars arbeitet. Das ist zwar schon eine Weile her, dürfte aber immer noch ungefähr richtig sein.“

Die drei Hauptbereiche, in denen Lincolns Team tätig wird, sind:

„Vertrauen ist alles“

Lincoln hatte sich schon vor einiger Zeit mit James Hartigan im „Poker in the Ears“-Podcast unterhalten und erklärt, dass die Arbeit der Abteilung für Spielintegrität entscheidend für das Vertrauen der Spieler in die Marke PokerStars ist.

„Vertrauen ist alles“, erklärte er. „Es geht um die Integrität des Spiels, die Fairness des RNG und die Sicherheit deines Geldes. Ohne diese drei Kernpunkte steht das Geschäft auf wackligen Beinen – und deshalb investieren wir so viel darin.“

(Kurz zur Erklärung: Ein Zufallszahlengenerator (Random Number Generator, RNG) ist ein System, Gerät oder Modul, das eine Abfolge aus scheinbar nicht zusammenhängenden Zahlen erzeugt.)

Das Team für Spielintegrität arbeitet rund um die Uhr und kontinuierlich an seinen Aufgaben – was Lincoln mit dem Putzen eines Hauses vergleicht.

„Man muss jeden Tag überall sauber machen, sonst übersieht man vermutlich einen Fleck an der Rückseite des Sofas. Auf die Dauer würde es also richtig staubig. Und falls du nicht genug Leute hast, die alles ständig putzen, übersiehst du unter Garantie etwas.

Es gibt einen Haufen von Ecken zu reinigen – viele Daten, die man sich ansehen muss – und das ist uns allen nur zu bewusst. Wir haben ein sehr großes Team mit ziemlich viel Gehirnschmalz, das täglich lange Stunden in die Arbeit steckt, und trotzdem übersehen wir manchmal etwas.

Aber weil wir wissen, dass wir vielleicht etwas übersehen könnten, sorgen wir dafür, dass es weitere zusätzliche Kontrollen gibt. Und weil wir das Ganze schon seit zwanzig Jahren machen, verfügen wir inzwischen über eine breite Auswahl verschiedener Kontrollmöglichkeiten, die regelmäßig genutzt werden, um die Sicherheit der Site zu garantieren.“

Ressourcen sind der Schlüssel

Andere Online-Pokerseiten haben vermutlich auch Sicherheitsabteilungen. Aber wenn diese Teams zu klein sind, kann man davon ausgehen, dass sie mit ihren Aufgaben überfordert sind und die Sicherheit der Site nicht gewährleisten können. Schließlich dauern manche Sicherheits-Checks Tage oder Wochen.

„Eine weitere Analogie, die ich gerne verwende, ist das Spiel Kerplunk“, fährt Lincoln fort. „Spielintegrität ist wie eine Partie Kerplunk. Je mehr Stäbchen man zieht, desto mehr Murmeln können auf ein Konto einschlagen. Ich behaupte nicht, dass keine Murmel durchkommt, aber das PokerStars Game Integrity Team hat eine Menge Strohhalme.“

Und genau diese Menge an Ressourcen, die PokerStars zur Verfügung stellt, macht es Bots immer schwieriger, sich an den Online-Tischen einzunisten. Die meisten Bots werden schon nach ein paar hundert Händen erwischt.

„Das können ganz einfache Bots sein. Aber wenn du auf die Websites gehst, die für diese Bots werben, steht dort ‚Nicht auf Stars benutzen‘, während es diese Warnung für andere Online-Pokeranbieter nicht gibt.

Ein anderes Beispiel ist das Heads-up-Poker. Das war eines der ersten Formate, das für KI und Botting anfällig war. Damals haben wir von den Spielern und aus der Pokerszene erfahren, dass manche Spieler auf anderen Seiten Botting betreiben, aber auf PokerStars legal spielten. Das lag daran, dass sich herumgesprochen hatte: Du musst auf PokerStars ehrlich spielen, sonst wirst du erwischt werden.“

Gegen Bot-Ringe vorgehen

Dank der umfangreichen Ressourcen, die dem PokerStars Game Integrity Team zur Verfügung stehen, sind sogenannte „Bot-Ringe“ extrem selten.

„Wenn diese Art von Verhalten in Foren als Beweis gepostet wird, handelt es sich normalerweise um große Gruppen von Konten, die zur gleichen Zeit auftauchen, mit sehr ähnlichen Spielstatistiken und individuellen Spielstatistiken, die die Betrachter für ungewöhnlich halten.

Es dürfte schwer werden, auf diese Weise einen Bot-Ring auf PokerStars aufzuziehen – einfach deshalb, weil niemand sich unserer Aufmerksamkeit lange genug entziehen kann. Bot-Farmer wollen schnell und einfach Geld machen. Aber wenn sie wissen, dass PokerStars sie finden und entfernen wird, denken sie sich: ‚Wozu die Mühe?‘

Ist ein Konto einmal als potenziell verdächtig erkannt, wird es schwer, unsere detaillierten und strengen Kontrollen zu umgehen. Dazu kommen unsere strengen KYC-Auflagen. All das macht es für Ringe oder raffinierte Gruppen von Betrügern schwierig, Erfolg zu haben.“

Was ist KYC?

Die Überprüfung der Kundenidentität („Know Your Customer“ oder KYC) ist gesetzlich vorgeschrieben und wird von Online-Pokeranbietern verwendet, um die Identität eines Spielers bei der Eröffnung eines Kontos zu überprüfen. Dazu gehört, dass die Spieler ihr Alter, ihre Adresse und Teile ihrer Ausweispapiere auf Echtheit überprüfen lassen müssen.

PokerStars – „eine Klasse für sich“

Lincoln erzählt, dass er – wie viele andere auch – die sozialen Medien verfolgt, um die neuesten Geschichten und Betrugsvorwürfe auf anderen Poker-Websites zu erfahren. Er ist sich nur allzu gut bewusst, wie viele Ressourcen in die Aufrechterhaltung einer sicheren Spielumgebung fließen.

„Wenn du heute eine Poker-Website aufbauen wolltest“, sagt Lincoln, „könntest du es dir einfach nicht leisten, die nötigen Millionen pro Jahr für die Spielintegrität auszugeben. Denn es ist schon schwierig genug, überhaupt eine Site zum Laufen zu bringen. Die PokerStars-Software wurde von Anfang an so konzipiert, dass die Spielintegrität und die Möglichkeiten zur Datenanalyse in den Client integriert ist. Zusätzlich bietet sie uns die Möglichkeit, diese Daten auch zu einem späteren Zeitpunkt zu extrahieren und auszuwerten. Das ist meiner Meinung nach der Grund, warum wir eine Klasse für sich sind.“

Lincolns Fokus liegt jedoch weiterhin auf PokerStars und seiner Arbeit – und der Arbeit seines Teams.

„Mein Job besteht darin, dafür zu sorgen, dass PokerStars die sicherste [Online-Pokersite] ist. Ich habe zwar keine Ahnung, wie groß die Teams anderer Leute sind, aber für PokerStars ist das eine enorme Investition, die jedes Jahr Millionenbeträge ausmacht. Und das macht meiner Ansicht nach mit Sicherheit den Unterschied aus.“

————————————

Spiele verantwortungsbewusst! Für weitere Informationen zum verantwortungsbewussten Spielen besuche unsere Webseite: https://www.pokerstars.de/about/responsible-gaming/#over18

————————————–

Ähnliche Beiträge

Neueste Artikel