Saturday, 18th May 2024 07:22
Home / Der Cut-off beim Poker – Freund oder Feind?

Das war’s. Die Hand, bei der du der Dealer warst, ist gespielt.

Du beobachtest, wie der Dealerbutton zum Spieler links von dir wandert und vermisst ihn schon jetzt. Du wirst eine ganze Runde warten müssen, bis er wieder zu dir zurückkehrt.

Aber jetzt ist nicht die Zeit, die Konzentration zu verlieren oder auf die Toilette* zu gehen. Ganz im Gegenteil.

Denn die Position rechts vom Button kann potenziell genauso mächtig sein.

Wenn du neu im Poker bist und die verschiedenen Positionen am Pokertisch noch nicht kennst, sagt dir „Cut-off“ wahrscheinlich gar nichts. Aber nach dem Lesen dieses Artikels wirst du wissen, warum der Cut-off als der zweitbeste Platz am Pokertisch gilt – und wie du das zu deinem Vorteil nutzen kannst.

*(Rein theoretisch gehst du am besten auf die Toilette, wenn du „Under the gun“ bist – vorausgesetzt, du bist rechtzeitig zurück für deinen Big Blind. Also beeil dich …)

WAS IST DER CUT-OFF BEIM POKER?

An einem klassischen Pokertisch gibt es neun verschiedene Positionen. Diese sind:

Small Blind
Big Blind
Under the gun (UTG)
UTG+1
Mittlere Position
Lojack
Hijack
Cut-off
Dealer (auch bekannt als Button)

Aber was ist der Cut-off beim Poker?

Nun, der Cut-off ist immer die Position rechts vom Dealerbutton, der sich im Uhrzeigersinn um den Tisch bewegt (wenn du auf PokerStars spielst, geschieht dies automatisch, während in einem professionellen Live-Spiel der Dealer den Button für dich bewegt).

Das bedeutet, dass du dich einmal pro Runde in der Cut-off-Position befindest.

Positionen am Pokertisch

WARUM SPRICHT MAN VON CUT-OFF?

Wenn du mit dem Big Blind beginnst und rückwärts gehst, ergeben alle Positionsnamen im Poker offensichtlich Sinn, bis du zum Cut-off kommst.

Der Big Blind setzt den Big Blind. Der Small Blind setzt den Small Blind. Der Button hat den Dealerbutton.

Aber warum heißt es Cut-off? Was wird beim Cut-off im Poker eigentlich „abgeschnitten“?

Wie wir in einem früheren Artikel erklärt haben, gibt es keine einheitliche Definition, auf die sich alle Pokerhistoriker hinsichtlich der Herkunft des Namens einigen können. Aber zwei mögliche Erklärungen erscheinen besonders plausibel.

Der erste besteht darin, dass der Spieler rechts vom Dealer nach dem Mischen oft das Deck der Karten „schneidet“ (also teilt), um sicherzustellen, dass nichts Seltsames vor sich geht und der Dealer das Mischen nicht manipulieren kann. Natürlich gilt dies nur für echte Livespiele, bei denen die Spieler die Karten selbst austeilen.

Der Cut-off schneidet also die Karten. Das ergibt Sinn.

Die zweite Erklärung ist bildhafter.

Wie in unserem Artikel über den Button erwähnt, wird der Button am Pokertisch aufgrund seiner späten Position und des garantierten positionellen Vorteils auf zukünftigen Straßen als mächtigste Position angesehen.

Da der Cut-off jedoch zuerst handeln muss, hat er die Chance, die Möglichkeiten des Buttons zu „beschneiden“ und durch seine eigene Aktion (und eine mögliche Erhöhung) zu verhindern, dass der Button praktisch jede Starthand eröffnet. Das ist einer der Hauptvorteile der Cut-off-Position.

VORTEILE DER CUT-OFF-POSITION

Wie bereits erwähnt, ist der Cut-off eine der „späten Positionen“ im Poker – was bedeutet, dass der Spieler im Cut-off einer der letzten ist, der vor dem Flop handelt. Nur der Button, der Small Blind und der Big Blind sind nach ihm an der Reihe.

In einer späten Position hat man den Vorteil, dass man sieht, wie die meisten Spieler am Tisch handeln, bevor man selbst an der Reihe ist.

Aber nehmen wir einmal an, dass alle Spieler bis zum Cut-off folden. Das gibt dem Cut-off die Chance, mit einem Raise zu eröffnen und dem Button die Initiative zu stehlen. Wenn die Erhöhung den Button zum Folden bringt, muss sich der Cut-off nur um die Blinds kümmern und wird nach dem Flop garantiert „in Position“ (d.h. als Letzter) handeln – falls es überhaupt Caller gibt.

Deshalb kann der Cut-off mit einer viel weiteren Handauswahl eröffnen als ein Spieler in einer der frühen Positionen: Schließlich muss er gegen deutlich weniger Spieler antreten.

Darüber hinaus kann der Cut-off, wenn ein Spieler in einer früheren Position eröffnet, viel ungehemmter seinerseits erhöhen und Druck ausüben, um einen Fold zu erzwingen – in dem Wissen, dass er nach dem Flop Position haben wird, falls der ursprüngliche Raiser callt.

NACHTEILE DER CUT-OFF-POSITION

Es gibt im Grunde nur einen Nachteil, wenn man sich im Cut-off befindet – und das ist der lästige Spieler am Button.

Der Button bleibt der bessere Platz und ist der Einzige, der Position auf dem Cut-off hat. Dies bedeutet: Wenn der Cut-off sein Glück zu oft herausfordert und zu häufig eröffnet – vor allem, wenn er zuvor schon schwache Hände aufgedeckt hat -, kann der Button ihn durch ein Dreierbet bestrafen und entweder zum Folden oder zum Callen zwingen, und damit in eine Situation auf dem Flop bringen, in der der Cut-off „out of position“ spielt.

Bei Turnieren geht man davon aus, dass die Spieler im Cut-off eine breite Palette von Händen spielen. Wenn du also regelmäßig mit dem schlechteren Teil deiner Handauswahl eröffnest (also deinen schwächsten Eröffnungshänden), könnten die Spieler in den Blinds darauf aufmerksam werden, dass du häufig von dieser Position aus eröffnet, und dann mit massiven Gegenerhöhungen kontern.

Aber andererseits könnten sie das auch versuchen, wenn du selbst eine Monsterhand hast – was sich dann ganz besonders bezahlt macht.

GEDANKEN ZUM ABSCHLUSS

Nur weil deine Zeit mit dem Dealerbutton vorbei ist, befindest du dich im Cut-off immer noch in einer sehr mächtigen Position. Der Cut-off ist also ganz klar eher dein Freund als dein Feind.

  • Du kannst sehen, wie die meisten deiner Gegner agieren, bevor du an der Reihe bist.
  • Wenn zu dir gefoldet wird, kannst du dem Button die Initiative stehlen, indem du als Erster eröffnest.
  • Du kannst außerdem Druck auf die Spieler in den Blinds ausüben und die Blinds möglicherweise stehlen, ohne den Flop zu sehen.
  • Du kannst vom Cut-off aus eine aggressivere Strategie spielen als aus früheren Positionen.
  • Wenn du dich dafür entscheidest, die Hand zu spielen, bist du nach dem Flop garantiert auf jeder Straße in Position, gegen jeden außer den Button.


Spiele verantwortungsbewusst! Für weitere Informationen zum verantwortungsbewussten Spielen besuche unsere Webseite: https://www.pokerstars.de/about/responsible-gaming/#over18


Zum Weiterlesen: Der Button beim Poker

 

 

Ähnliche Beiträge

Neueste Artikel