Sunday, 23rd June 2024 13:26
Home / EPT Barcelona: Warum ein zusätzlicher Tag ein kürzeres Main Event bedeutet

Aufmerksamen Beobachtern wird aufgefallen sein, dass das EPT Barcelona Main Event in diesem Jahr etwas länger dauert als sonst. Das liegt nicht daran, dass das Turnier ins Stocken geraten ist, oder an Gewittern oder so etwas, sondern an einer sorgfältigen Planung.

Die Turnierveranstalter haben einen zusätzlichen Tag eingeplant: Das diesjährige Main Event wird an Tag 7 statt wie üblich an Tag 6 beendet.

Obwohl jede Abweichung von einer etablierten Norm ein paar administrative Probleme mit sich bringt, war die Verlängerung des Main Events um einen Tag eine Selbstverständlichkeit. Barcelona ist immer ein unglaublich beliebtes Reiseziel, und das Main Event hier war einfach zu groß für die vorgesehene Zeit.

Lange Turniertage bis tief in die Nacht?

„Es sollte nicht jeder Tag zur Qual werden“, sagte Toby Stone, der EPT-Turnierdirektor. Dabei bezog er sich auf die Veranstaltung im letzten Jahr. Vor zwölf Monaten, als ein Teilnehmerfeld von 2.294 Personen das Turnier zum größten EPT Main Event aller Zeiten machte, endete jeder Spieltag gegen 1:00 Uhr morgens.

Turnierdirektor Toby Stone: „Es sollte nicht jeder Tag zur Qual werden.“

Auch der Finaltag dauerte bis tief in die Nacht. Und obwohl das Adrenalin die Teilnehmer auf Trab halten kann, verflüchtigt sich ein Teil des Nervenkitzels, wenn die Müdigkeit zu einem echten Faktor wird. Außerdem ist es für alle Beteiligten viel schöner und spannender, wenn der Finaltisch ein paar „Railbirds“ anlockt, die die Spieler anfeuern. Aber wenn die Action bis zum frühen Morgen andauert, wird die Verlockung eines gemütlichen Hotelbetts für viele Zuschauer zu stark.

Wir haben schon viele Champions gesehen, die vor nur ein oder zwei Pokerfans gekrönt wurden. Selbst die Gewinner:innen können kaum ein Lächeln aufbringen, wenn sie völlig erschöpft sind.

Länger bedeutet kürzer


Ironischerweise bedeutet der „zusätzliche“ Tag, dass die Spieler:innen weniger Zeit im Casino verbringen als zuvor.

In diesem Jahr konnten die Turnierveranstalter ab Tag 2 fünf Levels pro Tag ansetzen. Die Levels sind 90 Minuten lang, und am Ende jedes Levels gibt es eine 20-minütige Pause, sodass der Tag gegen 21:00 Uhr zu Ende ist. Das ist früh genug, damit die Spieler:innen nach dem Eintüten ihrer Chips noch zum Abendessen gehen können.

Und das ist wichtiger, als man denkt. In den vergangenen Jahren bedeutete ein potenzielles sechstes Level an jedem Tag, dass eine Essenspause notwendig war. Es wurde einfach zu viel, bis 23:00 Uhr zu spielen, ohne Spielern und Mitarbeitern etwas zu essen zu gönnen. Aber wenn man eine Essenspause einplant, wird der Tag noch länger.

Im Grunde verlängerte das sechste Level jeden Turniertag um rund drei Stunden – was in Bezug auf die Zeit im Casino ein viel längeres Turnier bedeutete.

Durch die Hinzufügung eines weiteren Turniertags wird das Turnier also eigentlich verkürzt.

Die neue Turnierstruktur

In den letzten fünf Jahren – mit Teilnehmerzahlen zwischen 1.682 und 2.294 – endete das EPT Main Event immer zwischen Level 35 und 41. Wenn man also ein Turnier mit 40 Levels plant, sollten die Tage wie folgt aussehen:

Tag 1: 10 Levels
Tag 2: 5 Levels (einschließlich Bubble)
Tag 3: 5 Levels
Tag 4: 5 Levels
Tag 5: 5 Levels
Tag 6: 5 Levels
Tag 7: 5 Levels
GESAMT: 40 Levels

————————————

Spiele verantwortungsbewusst! Für weitere Informationen zum verantwortungsbewussten Spielen besuche unsere Webseite: https://www.pokerstars.de/about/responsible-gaming/#over18

————————————–

Ähnliche Beiträge

Neueste Artikel