Tuesday, 5th March 2024 07:29
Home / Auf dem Power Path zur EUREKA Hamburg

„Alles ein großes Abenteuer für mich – und man zieht ja auch Erfahrungen daraus.“

So beschreibt Malte Harff seine Erfahrungen als Power Path-Qualifier beim €1.100 Main Event der EUREKA Hamburg.

Der aus der Nähe von Hamburg stammende Harff ist seit 2019 in der Schweiz ansässig und hat als begeisterter und regelmäßiger Pokerspieler mit dem Power Path die ideale Möglichkeit gefunden, die Teilnahme an einem hochkarätigen Pokerevent mit einem Besuch bei seiner Familie zu kombinieren.

Er spielt seit rund 15 Jahren Poker – wie viele von uns zunächst mit Freunden, dann immer regelmäßiger bei PokerStars. Nach seinem Umzug in die Schweiz musste er eine kleine Pause vom Online-Poker einlegen, fand dort aber schnell Ausgleich bei kleineren Live-Turnieren in den dortigen lizensierten Pokerclubs. Aber seit dem Start von PokerStars.ch ist Malte auch wieder an den Online-Pokertischen zu finden.

Pokerreise dank Power Path

Sobald die Daten für die EUREKA Hamburg feststanden, nahm er sich vor, über den Power Path einen Silber-Powerpass zu gewinnen. Schließlich war das die ideale Möglichkeit, um speziell bei der EUREKA Hamburg dabei zu sein – und ein großes Pokerturnier mit einem Familienbesuch zu verbinden.

Im Turniersaal der EUREKA Hamburg

Da er in seinem Beruf in der Hotelbranche nicht immer Zeit hat, abends zu spielen, spielte Malte einige Step 2- und Step 3- Turniere für $1,50 bzw. $11, um so mehrere Tickets für die Step 4 $109-Turniere zu sammeln. Damit konnte er an freien Abenden sein Glück gleich mehrfach versuchen.

Aber Glück war nicht wirklich nötig: Schon mit dem zweiten $109er Turnier gewann er den Silber-Powerpass und meldete sich damit sofort bei der EUREKA Hamburg an. Damit war das Poker-Traumwochenende komplett, und der Besuch bei der Familie gleich mit.

Auch wenn es im Main Event nicht optimal lief (Malte schied gegen Ende des Starttags 1c etwas unglücklich aus), so war seine Gesamterfahrung mit dem Power Path äußerst positiv. Er hat sich vorgenommen, sich von nun an öfter auf diesem Weg für größere Events zu qualifizieren – und auch mal andere EUREKA- oder EPT-Ziele zu besuchen.

Power Path: Lob und Kritik

Besonders gut am Power Path gefallen Malte Harff die Flexibilität (man kann sich Zeit nehmen und seine Step 4-Tickets dann spielen, wenn man Zeit zum Pokern hat; außerdem lassen sich die Powerpässe für die unterschiedlichsten Live- oder Online-Events einsetzen). Dazu kommt, dass man die $11 Step 3-Turniere spielen muss, um sich für das $109 Step 4-Turnier zu qualifizieren. Dadurch haben Amateure bessere Chancen gegen Regulars (die sich ansonsten einfach in die Step 4-Turniere einkaufen könnten).

Der einzige Kritikpunkt am Power Path ist für ihn die „nervenaufreibende“ Struktur gegen Ende der Step-4-Turniere – hauptsächlich wegen der Kürze der Levels und weil seiner Meinung nach der Sprung von der Bubble zu den eigentlichen Pässen zu groß ist. Sicherlich ein Anstoß für PokerStars, um hier noch einmal nachzubessern.

Alles in allem zieht Malte also ein äußerst positives Fazit seines EUREKA- und Power Path-Erfahrungen – „unbedingt wiederholbar“, wie er sagt.

Also freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit ihm – spätestens bei der nächsten EUREKA Hamburg.

————————————

Spiele verantwortungsbewusst! Für weitere Informationen zum verantwortungsbewussten Spielen besuche unsere Webseite: https://www.pokerstars.de/about/responsible-gaming/#over18

————————————–

Ähnliche Beiträge

Neueste Artikel