Vom 9. bis zum 26. Januar findet die insgesamt 14. Handball-Europameisterschaft statt, die erstmals in gleich drei Ländern ausgetragen wird und zwar in Österreich, Schweden und Norwegen. Sky Bet stellt den Modus, die Spielorte und die Teilnehmer genauer vor.

Ursprünglich bewarben sich Österreich, Schweden und Norwegen jeweils als alleiniger Veranstalter, schlossen sich dann aber aus organisatorischen Gründen zusammen. Auch auf Druck der Europäischen Handballföderation (EHF) hin, die so das Turnier schon 2020 und nicht erst zwei Jahre später mit 24 Mannschaften durchführen konnte.

Der Modus:

Neben den drei Gastgebern war auch Titelverteidiger Spanien direkt qualifiziert, die weiteren 20 Startplätze wurden in der Qualifikation im letzten Sommer vergeben. Die 24 teilnehmenden Nationen werden in der Vorrunde auf sechs Gruppen verteilt, aus jedem der vier Gruppentöpfe wurde ein Team in die Vorrundengruppen gelost. In den Gruppen spielt jeder gegen jeden und die jeweils beiden Erstplatzierten ziehen in die beiden Hauptrundengruppen ein. In diesen beiden Sechsergruppen spielt dann auch noch mal jeder gegen jeden, wobei die Spiele gegen den Vorrundengegner mitgenommen werden. Auch hier kommen die jeweils beiden Erstplatzierten weiter und ziehen ins Halbfinale ein. Die beiden Dritten bestreiten das Spiel um Platz 5, alle anderen Teams scheiden aus.

Author Image

Nächster Artikel

Loading...